Karin Suter, Roman Stalder

Sporttag 2021

Der Sporttag fand an einem sonnigen Herbsttag Mitte September statt. Die Oberstufenschülerinnen und -schüler hatten 6 Disziplinen zu bestreiten.

In der Sporthalle konnten alle ihre Geschicklichkeit auf einem Parcours beweisen. Auch das Korbschiessen mit Basketbällen war herausfordernd. Draussen auf dem roten Platz übten sich die Jugendlichen mit Unihockeyschläger und -ball im Torwandschiessen und absolvierten eine kurvige Strecke auf einem Kunstfahrrad. Dabei waren vorsichtiges Fahren und das Halten des Gleichgewichtes in den engen Kurven gefordert. Auf der Sportwiese wurde mit Fussbällen auf eine Torwand geschossen und in die Sandgrube flogen die drei bis vier Kilo schweren Kugeln bis zu 10 Meter weit.

Mit grossem Einsatz und viel Freude nahmen die Jugendlichen die Herausforderungen an.

Gegen Mittag traten alle noch bei sommerlichen Temperaturen zum Dauerlauf an. Die beim Start bereits ansteigende Strecke durch den Wald forderte den Schülerinnen und Schülern alles ab. Umso erstaunlicher war, dass ausnahmslos alle den Lauf bewältigten und danach zum wohlverdienten Mittagessen übergehen konnten.

Beim Nachmittagsprogramm konnten die Schülerinnen und Schüler wählen. So verteilten sie sich auf das Biotop, den Schulgarten, die Küche, die Werkstatt und die Sportplätze. Im Biotop wurden Wege instand gestellt, Sträucher geschnitten und gefeuert. In der Werkstatt wurde mit Holzlatten konstruiert. Durch die Küche zog ein feiner Duft. Es wurden Apfeltaschen für alle gebacken. Im Schulgarten wurden Wege und Beete gejätet, Kompost gesiebt und schon erstes Laub zusammengenommen. Sportlich ging es nachmittags um die Teamleistung. 6 Mannschaften traten in 4 Disziplinen gegeneinander an.

Am Ende des Tages waren die Resultate der grossen Leistungen unserer Schülerinnen und Schülern sichtbar. Und schmecken konnte man sie auch: Zum Zvieri gab es die feinen Apfeltaschen aus der Küche.

 

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print