S3, Marcel Müller

Austrittsgruppe: Notfälle und Beratungsstellen

Beim Anlass zum Thema «Notfälle und Beratungsstellen» ging es um die Stresssituationen und Schwierigkeiten in der Lehre. Es ging auch darum, Stress abzubauen und sich, wenn nötig Hilfe zu holen. Wir haben gelernt, dass wenn man gestresst ist, es immer eine Möglichkeit gibt, den Druck abzubauen. Z.B. Sport treiben oder sich mit den Kollegen treffen. Oder man geht zu der Beratungsstellen BSFUG.

BFSUG ist ein Zusammenschluss von Deutschschweizer Beratungsstellen für Schwerhörige und Gehörlose. Gemeinsam setzen sie sich mit ihrem regionalen Angebot für die Inklusion schwerhöriger und gehörloser Menschen in der Gesellschaft ein. Es ist kostenlos und freiwillig. Das Positive ist, dass man anonym bleiben kann.

Es gibt auch bestimmte Notfallberatungsstellen, wenn man erschöpft ist und einfach mit jemandem reden muss. Dafür gibt es die Nummer 147. Man kann auch auf www.147.ch gehen und dort Tipps holen, also auch Online oder wie gesagt per Telefon.

Es gibt ausserdem die BSFH. Das ist die Berufsschule für Lernende mit Hör- und Kommunikationsbehinderung in Zürich-Oerlikon. Sie hilft bei Problemen und Stress. Die Fachlehrpersonen unterstützen die Lernenden mittels adäquaten und hörbehindertengerechten Unterrichtes und sie helfen auch, wenn die Lernenden im Betrieb Probleme haben.  

Das Highlight für uns war, als wir das Kahoot über die BFSUG machten.

Wir danken Frau Arnoux und Frau Duss für den Besuch und die vielen spannenden, hilfreichen Tipps und Informationen für die Zukunft, die wir sicher gut brauchen können.

 

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print