Klasse R3

Besuch der Abschlussklassen im Otoplastiklabor

An einem Mittwochnachmittag im Oktober besuchten 16 Lernende der Abschlussklassen das Otoplastiklabor in Wettingen.  

Alex hat uns empfangen und uns erklärt, wie er zum Beruf Otoplastiker gekommen ist. Er war ursprünglich Zahntechniker, aber wegen seiner Schwerhörigkeit hat ihn das Thema Ohr mehr interessiert. Als Kind hat ihm das Hörgerät oft weh getan, deshalb wollte er bessere Lösungen entwickeln.

Auf dem Drucker hat Alex eine Ohrmulde gescannt und uns auf dem Computer gezeigt, wie man diese bearbeitet.

Spezielle Maschinen produzieren die verschiedenen Ohrmulden in unterschiedlichen Härten. Dann werden die Teile desinfiziert, in der Mikrowelle getrocknet, mit Farben bearbeitet und am Schluss geschliffen. Eine Drehmaschine reinigt jetzt die Teile nochmals. 

Nach dem Besuch gingen wir noch shoppen und etwas essen. Der Ausflug war sehr spannend und wir haben viel Neues über Ohrmulden und das Umgehen mit Problemen damit erfahren.

 

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print