Dagmar Meyer

APD-Workshop für Lehrpersonen der Regelschule

Letztes Jahr konnte der Workshop für Lehrpersonen, welche neu hörbeeinträchtigte Schüler*innen unterrichten, wegen Corona leider nicht durchgeführt werden. Umso grösser war das Interesse am diesjährigen Anlass. Am Ende des Halbtags kehrten die Workshop-Teilnehmenden mit vielfältigen Eindrücken an ihre Schulen zurück.

Die Geschichte der Institution Landenhof, die damit einher gehenden Veränderungen und Zukunftsvisionen stellte Geschäftsführer Stefan Buchmüller vor. Regula Fürderer, Leiterin APD Schule, schilderte, was alles zu den Aufgaben des Audiopädagogischen Dienstes gehört. Anschliessend berichteten zwei junge Frauen von ihren Erlebnissen in der Schule und welche Unterstützung sie dabei durch den APD erfuhren. Bianca wurde in ihrer Schulzeit an einer Regelschule durch den APD begleitet. Julia hat ihre ganze Schulzeit am Landenhof absolviert. Biancas und Julias Erfahrungsberichte waren wegen ihrer Authentizität sehr eindrücklich.

Im zweiten Block besuchten die Workshop-Teilnehmenden jeweils zu zweit den Unterricht in verschiedenen Klassen und Fächern am Landenhof. Dem anderen Teil der Gruppe wurde währenddessen simuliert, wie anstrengend der Unterricht für hörbeeinträchtigte Schüler*innen ist und welchen Zusatzaufwand diese täglich leisten. Weiter erhielten die Regelschul-Lehrpersonen Tipps, wie sie den Unterricht und die Rahmenbedingungen den Bedürfnissen hörbeeinträchtigter Schüler*innen anpassen können. Den Abschluss bildete eine Gesprächsrunde mit Lehrpersonen des Landenhofs, wo Fragen beantwortet und Erfahrungen ausgetauscht wurden.

 

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print