a b c d
e f g
h
i

 Leitbild
 Stiftungsrat
 Geschäftsleitung
 Sekretariat
 Angebot
 Spenden
 Geschichte

 

k l
m n
o
a b c d
e f g
h
i

 Q-Leitbild
 Entwicklungen
 Evaluation


 

k l
m n
o
a b c d
e f g
h
i

 Schule
 Brückenjahr
 Internat
 Tageshort
 Psychologie

 

k l
m n
o
a b c d
e f g
h
i

 Gründe
 Kriterien
 Ablauf
 Finanzierung

 

k l
m n
o
a b c d
e f g
h
i

 Auftrag
 Angebot
 Unterricht
 Zusammenarbeit
 Psychologie
 Berufswahl
 Promotionen

 

k l
m n
o
a b c d
e f g
h
i

 Konzept
 Wohnen
 Wohngruppe
 Psychologie
 Reisen

 

k l
m n
o
a b c d
e f g
h
i

 Wohnen
 Sozialpädagogik
 Zusammenarbeit
 Psychologie
 Reisen

 

k l
m n
o
a b c d
e f g
h
i

 Angebot
 Zusammenarbeit
 Psychologie
 Reisen

 

k l
m n
o

a b c d
e f g
h
i

 Orcas
 Panda
 La Luna
 Calypso
 Chlini Gigante
 Tour de Suisse
 Haus Blau
 Haus Gelb
 Tabaluga
 Bella Vista
 Happy Nation

k l
m n
o
a b c d
e f g
h
i

 Berufsfelder
 Berufsschule

 

k l
m n
o
a b c d
e f g
h
i

 Leitung
 Mitarbeitende

 

k l
m n
o
a b c d
e f g
h
i

 Auftrag
 Angebot
 Beratung/Begleitung

 

k l
m n
o
a b c d
e f g
h
i

 Auftrag
 Angebot
 Beratung/Begleitung

 

k l
m n
o
a b c d
e f g
h
i

 Leitung
 Mitarbeitende

 

k l
m n
o
a b c d
e f g
h
i

 Auftrag
 Angebot
 Zusammenarbeit
 FAQ

 

k l
m n
o
a b c d
e f g
h
i

 Leitung
 Mittelschule

 

k l
m n
o
a b c d
e f g
h
i

 Auftrag
 Angebot
 Zusammenarbeit
 Wohnen

 

k l
m n
o
a b c d
e f g
h
i

 Schule
 Wohnen
 Hörhilfen
 Brückenjahr
 Integration
 Aufnahme

 

k l
m n
o
a b c d
e f g
h
i

 Schule
 Vorschule
 Abklärungen
 Hörhilfen
 Integration
 Internat
 Tageshort

 

k l
m n
o
a b c d
e f g
h
i

 Beratung
 APD
 Weiterbildungen

 

k l
m n
o
a b c d
e f g
h
i

 Beratung
 Erfahrungsberichte
 Brückenjahr
 Berufsfelder

 

k l
m n
o
a b c d
e f g
h
i

 Beratung
 Stützpunkt

 

k l
m n
o
a b c d
e f g
h
i

 Berichte
 Das Thema

 

k l
m n
o
a b c d
e f g
h
i

 Projekte
 Fortbildungen

 

k l
m n
o
a b c d
e f g
h
i

 Berichtarchiv
 Filmarchiv
 Pressespiegel

 

k l
m n
o
a b c d
e f g
h
i  Berufsbilder
 Freie Stellen
 Lehrstellen
 SpiA
k l
m n
o
a b c d
e f g
h
i

 Organisation
 Küche
 Reinigung
 Wäscherei
 Technischer Dienst

 

k l
m n
o
a b c d
e f g
h
i

 Agenda
 Ferienplan

 

k l
m n
o
a b c d
e f g
h
i

 Kontaktadresse
 Anfahrtsplan

 

k l
m n
o
a b c d
e f g
h
i

 Organisationen
 Vereine
 Institutionen
 Tech. Hilfsmittel

k l
m n
o
a b c d
e f g
h
i

 Landenhof ABC
 Formulare
 Merkblätter

 

k l
m n
o
a b c d
e f g
h
i

 Glossar
 Publishing

 

k l
m n
o
INSTITUTION – ORGANISATION
 
GESCHICHTE
 
 

1836 wurde die Stiftung Taubstummenanstalt Aarau auf Initiative von Heinrich Zschokke, dem damaligen Präsidenten der Kulturgesellschaft Aarau, gegründet. Es gab zu jener Zeit sehr viele hörgeschädigte Menschen, 0,5 % der Aargauer Bevölkerung waren betroffen. Nun sollte sich diese Stiftung um das Wohl und die Schulung taubstummer Kinder kümmern. Zuerst war die Taubstummenanstalt in Aarau untergebracht.

1876 wurde das Bauerngut Landenhof mit 5 ha Land durch die Stiftung erworben.

1877 im eigentlichen Gründungsjahr konnte der Betrieb mit 10 Kindern aufgenommen werden. Neben der Schule mussten die sogenannten Zöglinge in der Landwirtschaft mithelfen und die Mädchen auch im Haushalt.

1931 wurde der Neue Landenhof, das heute weithin sichtbare Gebäude, eingeweiht. Der Kanton beteiligte sich an den hohen Baukosten von 370 000 Franken, zudem wurde Geld bei Gemeinden und Privaten gesammelt.

1940 gab sich der Landenhof einen neuen Namen: Er hiess nun nicht mehr Taubstummenanstalt, sondern «Schweizerische Schwerhörigenschule Landenhof». . Sowohl der Kanton als auch die Invalidenversicherung beteiligten sich an den Kosten der Schulung und des Internats. Das Bildungsziel der Volksschule zu erreichen, war die neue Herausforderung. Es kamen nun eine Sekundarschulabteilung, der Kindergarten und später die Bezirksschule dazu. Seit dieser Zeit gibt es im Landenhof das gleiche Schulangebot wie in der öffentlichen Schule.
Gegen Ende der 90er-Jahre musste im Zusammenhang mit dem neuen Leitbild und der Strukturreform auch die Stiftungsurkunde angepasst werden. Seither heisst unsere Institution «Landenhof – Zentrum und Schweizerische Schule für Schwerhörige».

2004 war nach dreijähriger Bauzeit der Neubau der Schul- und Internatsgebäude bezugsbereit.

2006 entstand als Letztes der neue Pavillon mit Jugendraum und Probelokalität für die traditionsreiche Landenhof-Steelband. Die folgenden Jahre führte der Landenhof sein innovatives Erbe weiter. Laufende Investitionen in die technische Infrastruktur und eine kontinuierliche Entwicklung des Schul- und Wohnangebots gehören zur zukunftsgerichteten Strategie.

 
 
a    CHRONIK ZUM 175-JAHR-JUBILÄUM (1836 – 2011) (pdf 49kb)
organisation_institution
qualität_institution
organisation_schwerhörigenschule
aufnahme
schule
brückenjahr
internat
tageshort
wohngruppen
berufswege
adresse newsbox
organisation_audiopädagogik
apd_vorschule
apd_schule
organisation_pädaudiologie
fachstelle_pad
organisation_gymnasium
stuetzpunkt
schueler
für eltern
lehrpersonen
fausbildner
mittelschueer
aktuell
entwicklung
archiv
mitarbeitende
oekonomie
termine
kontakt
links
downloads
impressum