6. Weiterbildungsforum

Donnerstag, 30. November 2017, 9 bis 16 Uhr, Kultur & Kongresshaus Aarau

Peergroup – Einfluss, Chance, Risiko


Warum ist Zugehörigkeit zu einer Peergroup wichtig? Welche Bedeutung hat sie für schwerhörige Jugendliche?


Die Zugehörigkeit zu einer Peergroup ist für eine positive Entwicklung der sozialemotionalen Kompetenzen bei Kindern und Jugendlichen wichtig und trägt zu einer gesunden persönlichen Entfaltung bei. Neben Chancen kann Peereinfluss aber auch mit Risiken einhergehen. Soziale Beziehungen werden über kommunikativen Austausch hergestellt und gepflegt. Für Kinder und Jugendliche mit einer Schwerhörigkeit ist dies eine besonders grosse Herausforderung.


Zahlreiche Studien zeigen wie wichtig funktionale soziale Beziehungen für die Entwicklung von Kindern mit Hörbeeinträchtigung in verschiedenen Lebens­phasen sind. Die Kontakte zu gleichbetroffenen Peers haben insbesondere im Jugendalter einen sehr hohen Stellenwert und leisten einen wesentlichen Beitrag zur eigenen Identitätsarbeit.


Welches sind die Gelingensfaktoren für Kinder und Jugendliche mit einer Schwerhörigkeit? Wie werden diese durch Pädagogik, Technik und Medizin unterstützt? Es antworten Fachleute aus den entsprechenden Disziplinen wie auch betroffene junge Menschen.


Programm


09.00-09.30

Begrüssungscafé

09.30-09.40

Begrüssung durch Beat Näf, Gesamtleiter Landenhof

09.40-10.20

Hörgeräte in einer vernetzten Welt

Stefan Launer, Senior Vice President, Science & Technology, Sonova AG Stäfa

10.20-11.10

Die Peers - Freunde, Feinde, Sozialisationsinstanz

Prof. Dr. Christoph Michael Müller, Departement für Sonderpädagogik, Universität Freiburg Schweiz

11.10-11.40

Pause

11.40-12.20

Peerthing!? Was Hörbehinderte über diese «Sache» denken

Dr. phil. Mireille Audeoud, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Forschung & Entwicklung Departement III, Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik Zürich

12.20-13.00

Ich bin nicht ganz Ohr! - Jugendliche mit einer Hörbeeinträchtigung sind ganz normal UND ganz besonders

Lic. phil. Lieve Romanino, Psychologin & Psychotherapeutin FSP, Psychologischer Dienst Landenhof, Unterentfelden

13.00-14.00

Stehlunch

14.00-15.00

Friends - oder Hopp de Bäse

Schülerinnen und Schüler der 3. Bezirksschulklasse des Landenhofs, Leitung: Edith Frey und Martin Stebler, Schülerinnen und Schüler des Stützpunkts Gymnasium/Mittelschule, Leitung: Dagmar Meyer

15.00-15.40

Inklusive Klassen an der Elbschule - die Messe der erfüllten Träume?

Johannes Eitner, Schulleiter, Elbschule - Bildungszentrum Hören und  Kommunikation, Hamburg

15.50

Ausklangsapéro


Ort:

Kultur & Kongresshaus Aarau - Eine Höranlage im Hörsaal ist installiert, die Veranstaltung wird von Schriftdolmetscherinnen mitgeschrieben und von Gebärdendolmetscherinnen übersetzt.


Kosten:

Fr. 100.– (inkl. Pausenverpflegung und Mittagsstehlunch)

Fr. 50.– Eltern eines hörbeeinträchtigten Kindes

Fr. 50.– ehemalige Landenhof­-Schüler/innen und Betroffene

Fr. 50.– Studentinnen und Studenten

Bitte bezahlen Sie die Tagungsgebühr umgehend nach Ihrer Anmeldung auf das Postcheckkonto des Landenhofs 50­-1067­-6 (IBAN CH23 0900 0000 500010676) mit Vermerk «Weiterbildungsforum». Die Einzahlung gilt als Bestätigung für die Tagungsteilnahme.

Anmeldeschluss ist der 10. November 2017. Eine allfällige nachträgliche Abmeldung hat schriftlich zu erfolgen. 

Die Annulationskosten betragen Fr. 50.–.

Angerechnet werden für ORL-­Ärzte 7 Creditpoints (Weiterbildungspunkte)



Unsere Sponsoren:

.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print